Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Ketogene Ernährung (Keto) wurde Ihnen von Ihrem Arzt, Heilpraktiker, etc. dringend geraten oder in der Reha sehr empfohlen oder Sie haben davon gehört und möchten sich einfach einmal informieren?

Hier finden Sie einige Infos zum Einstieg:

Es gibt den Kohlenhydrat-Stoffwechsel und den Fett-Stoffwechsel.

Wenn Sie sich im Kohlenhydrat-Stoffwechsel befinden, nehmen Sie sehr viele Kohlenhydrate, etwas Eiweiß und wenig Fett zu sich. Schränken Sie die  Kohlenhydrate ein (Low carb), entziehen Sie Ihrem Körper die Hauptnahrung und Sie hungern. Dabei verlieren Sie Gewicht. Nehmen Sie dann wieder mehr Kohlenhydrate zu sich, wird der Körper diese bunkern, in Fett umwandeln (Es könnte ja wieder eine Hungerkrise geben) und Sie nehmen wieder an Gewicht zu. So entsteht der berüchtigte Jojo-Effekt.

Wenn Sie sich im Fettstoffwechsel befinden, nehmen Sie nur 5% Kohlenhydrate zu sich, mindestens  0,8 g Eiweiß pro Kilo ("Normal")-Körpergewicht und ca. 75 % Fett (Die Zusammensetzung der Makros kann etwas variieren). Lassen Sie hier die Kohlenhydrate weg oder schränken sie sehr stark ein (ca. 20 KH/Tag) braucht Ihr Körper nicht zu hungern, denn er ernährt sich ja von Fett und dies ist bei vielen Menschen reichlich vorhanden. Auch ein schlanker Mensch kann an Fettleber leiden!

Spätestens jetzt fällt oft der Satz: "Das kann doch nicht gesund sein!!"

Die gängige Vorstellung ist nicht nur "Fett ist doch ungesund, das hab ich so gelernt!" Oder "Toll, ich habe schon immer gerne Haxen, etc. gegessen, da brauche ich jetzt nur die Beilagen weg zu lassen?"

Na, das ist wirklich nicht gesund und auch nicht ketogen clean.

Leinöl, Kokosöl, MCT, Schwarzkümmelöl, Ghee, Butter, Olivenöl, Avocados, Fisch, Nüsse, Samen, etc. sind hier die Fette, die hier hauptsächlich gemeint sind.

Zu viele Kohlenhydrate sind für zu viele Krankheiten verantwortlich, daher wird immer öfter die Ketogene Ernährung empfohlen. Dies ist keine neumodische Erscheinung, diese Ernährungsweise ist schon sehr alt und resultiert daraus, dass es früher keine Beilagen wie Kartoffeln, Reis, Nudeln, Zucker, Süßigkeiten, Brot, Knödel, Getreide, Softgetränke, Pudding, Kuchen, etc. gab. 

 

Hier auf dieser Seite geht es nicht darum, Ihnen die ketogene Ernährung schmackhaft zu machen, denn Sie haben sich ja meist schon entschieden, bzw. es wurde Ihnen geraten oder sogar verordnet.

Mein Anliegen ist es Ihnen die Umstellung zu vereinfachen, Ihnen schnellere, tolle Erlebnisse und Ergebnisse zu ermöglichen und dadurch zusätzlichen Stress zu vermeiden.

Auch wenn die Umstellung am Anfang nicht so einfach ist, es lohnt sich. Nach jahrelangem Lernen, ausgiebiger Recherche, vielen Gesprächen und vor allem durch eigene Erfahrungen habe ich mich entschieden die Heranführung an die ketogene Ernährung in mein Programm aufzunehmen.

 

Wenn Sie mögen, begleite ich Sie 4 Wochen oder länger bei der Umstellung, dabei ist das wie und wie oft absolut individuell. Die Umstellung ist nicht einfach, weder für den Kopf noch für den Körper. Es gibt zu viele Informationen und kaum einen roten Faden. Oft wurde ich gefragt, wie fange ich denn an, was darf ich denn wann essen, was muss ich beachten, wo bekomme ich die Zutaten, wann nehme ich denn ab und wieviel könnte es sein... und auf dies oder jenes soll ich verzichten? - 

Ja, einige lieb gewordene Dinge darf man erst einmal nicht mehr zu sich nehmen, aber es gibt dafür ja Ersatz und Sie werden diese Dinge nach einiger Zeit nicht mehr vermissen.

Mit der richtigen Anleitung und den entsprechenden Einsteigerinfos  betreten Sie eine völlig neue Welt der Ernährung und werden sehr bald ein neues Körper-, Kopf- und Seelenleben kennenlernen. 

Keto ist keine Diät, sondern eine Ernährungsform, eine Herausforderung... die Gewichtabnahme ist ein schöner Nebeneffekt und der Fettabbau kann Ihr Leben verlängern und retten!

Es bringt einiges an gesundheitlichen Vorteilen, dazu verbesserter  Schlaf, einen konstanten Insulinspiegel, starke Nerven, Gelassenheit,  Belastbarkeit, Fitness, bessere Konzentration, Kraft, Spaß am Kochen, Backen und Ausprobieren, Sättigung, einfach ein besseres Wohlbefinden und einiges mehr... Weitere Vorteile sind sehr individuell.

Da es den meisten Menschen schwer fällt auf diverse Gewohnheiten zu verzichten, gebe ich Ihnen in der nächsten Zeit gerne einige Beispiele:

Pizza oder "wie, ich kann keine Pizza mehr essen?"

Doch, natürlich können Sie Pizza essen, nur anders. Mehr dazu im Unterlink Pizza.

In den nächsten Wochen werden noch weitere Rezepte folgen.

Das Angebot basiert auf einem eigenen Konzept, speziell für Stoffwechsel-Umsteiger. Der Schwerpunkt liegt auf der Vereinfachung und stressfreiem Umgang mit diesem Thema. Sie müssen sich nicht monatelang einlesen, Sie werden geführt und bekommen das notwendige Anfängerwissen individuell vermittelt. 

 

 

 Mit dieser Waage kann man schon innerhalb von 4 Wochen auch im Körperfettanteil positive Veränderungen feststellen!Mit dieser Waage kann man schon innerhalb von 4 Wochen auch im Körperfettanteil positive Veränderungen feststellen!

Mit dieser Waage kann man schon innerhalb von 4 Wochen positive Veränderungen im Körperfettanteil beobachten.

Eine Blutkontrolle kann, ähnlich einer Blutzuckermessung, Aufschluss über die Ketose geben. Man kann anhand der Werte erkennen, ob man sich schon im Fettstoffwechsel befindet.

Die o.g. Messungen sind im 4-Wochen-Programm enthalten.